Donnerstag, 10. Juli 2014

Garage 3.0 - Wasser in Garage (das Kapitel Stahlbox und Scislo Montagen)



Nachdem es bei uns nun endlich mal geregnet hatte (gut für die Blumen) haben wir feststellen müssen, dass nun an der Seite des Garagentors Wasser in die Garage läuft. An der kompletten Frontseite ist an der Dichtungslippe vorbei Wasser eingedrungen, an der linken Seite der Garage ist dieses sogar bis 1,5m in die Garage hineingelaufen.

 Nach Kontakt mit Stahlbox verweist man dort auf die AGBs, die besagen "[...] für evtl. Abdichtungen am Boden oder zu angrenzenden Gebäuden sowie ein evtl. Anschluss zu angrenzenden Gebäuden ist vom Kunden selbst Sorge zu tragen." Einen ähnlichen Passus enthalten auch die AGBs von Scislo Montagen.

Im Internet hatte ich das bereits im Vorfeld in einigen Blogs gelesen, daher hatte ich das bereits im Vorfeld geklärt (mir wurde auf Rückfrage vor Beauftragung auch gesagt, dass ich zwischen Wänden und Bodenplatte "Würth klebt und dichtet" selbst einbringen müsse). Auf damalige Frage von mir, ob an der Garagentorseite eine Abschlussleiste angebracht werden muss erhielt ich die Antwort, dass dies nicht notwendig sei.

Stahlbox argumentiert nun weiter - nach Rücksprache mit dem Torhersteller Hörmann - dass bei einem rau abgezogenen Fundamentboden (nicht geschliffen bzw. geglättet) über die Fundamentstruktur Regenwasser in die Garage unter der Bodendichtung des Tores eindringen kann (Dichtigkeit nur gewährleistet bei glatten Böden). Somit wäre es kein Problem des Bausatzes (Stahlbox) oder des Tores (Hörmann) sondern liegt an der Ausführung der Bodenplatte oder am Einbau des Tores (beide Leistungen wurden über den Stahlbox "Montagepartner" Scislo durchgeführt). Dieser wird nun in der Mail von Stahlbox nicht mehr als Montagepartner bezeichnet (wie im Angebot) sondern als Drittfirma.

Man empfiehlt mir seitens Stahlbox, im Internet unter www.weatherstop.de ein entsprechendes Produkt zu kaufen und einzusetzen.

Zusammengefasst in meinen Worten: Ich kaufe eine Garage + Fundament + Montageleistung bei Stahlbox und dessen langjährigen "Montagepartner" (Forumlierung Angebot) Scislo Montagen. Hierbei ist weder die Abdichtung Wand/Boden, noch die Dichtigkeit des Garagentors an der Gummilippe in der Leistung inbegriffen. Auf explizite Rückfrage im Verkaufsprozess erhalte ich die Aussage, dass eine Abdichtung (Schiene) am Garagentor nicht notwendig ist. Nun hinterher, ist es wieder mein Problem wenn Wasser reinläuft? Ich finde dies sollte jeder potenzielle Kunde der Firma Stahlbox / Scislo Montagen vor Beauftragung wissen und daher schreibe ich diesen Artikel so detailliert.

Stahlbox hat schon angekündigt etwaige Artikel im Internet sehr ernst zu nehmen und gegebenfalls "auf den unterschiedlichsten Wegen dagegen vorgehen" zu wollen, sollte er nicht deren Ansicht nach den Tatsachen entsprechen. Daher hier der Hinweis: Diese Darstellung entspricht der Wahrheit und lässt sich per Mailverkehr jederzeit belegen.



Den Ausgang dieser Auseinandersetzung habe ich im nächsten Post dokumentiert. Hier gehts weiter.



Nachtrag 05.08.2014: Wir haben nun auf eigene Rechnung eine Leiste aus dem oben genannten Shop bestellt, die auch recht flott aus UK eingeflogen kam. Installation war super einfach und nach den ersten Regen kann ich sagen, passt und bleibt trocken. Es bleibt abzuwarten wie die Leiste durch die Überfahrten mit dem PKW reagieren wird, da dies aktuell noch nicht möglich ist.
@Stahlbox und @Scislo Montagen: Bislang keine Reaktion auf meine Forderung der Kostenübernahme

Nachtrag 21.08.2014: Scislo Montagen hat sich nun per Email auf die dritte Erinnerungsmail auch gemeldet, aber nur um mir mitzuteilen, dass eine Erstattung basierend auf den AGBs nicht durchgeführt wird und ich gerne einen Anwalt hinzuziehen kann. Zwischenzeitlich hat uns Stahlbox die Erstattung bestätigt.

Nachtrag 22.08.2014: Gestern erhielten wir einen Verrechnungsscheck der Firma Stahlbox bzgl. der Leiste.

Kommentare:

  1. Sehr geehrte Garagen-Interessenten,

    wir bedauern sehr, dass sich unser Kunde Herr (Name durch Admin zensiert) an dieser Stelle falsch beraten fühlt. Selbstverständlich haben wir prompt auf das Anliegen von Herrn (Name durch Admin zensiert) reagiert und gemeinsam mit dem Hersteller der Toranlage, Firma Steinau – Hörmann, dessen Anliegen geprüft. Im Falle von Herrn (Name durch Admin zensiert) gelangt bei starken Regen, bedingt durch die grobe Oberflächenstruktur der Fundamenplatte, Wasser unter die Torlippe ins Innere der Garage, was auf den Bilder gut zu erkennen ist. Dieser Umstand ist jedoch kein Mangel an dem Garagenbausatz oder dem Tor. Wir haben Herrn (Name durch Admin zensiert) empfohlen eine spezielle Abdichtungsschwelle aus dem bereits genannten Zubehörshop zu ordern. Wie Herr (Name durch Admin zensiert) berichtet war unsere Empfehlung ein Erfolg, so dass mit kleinem Aufwand das Problem gelöst werden konnte.
    Herr (Name durch Admin zensiert) fordert uns nun auf diese zusätzliche Abdichtungsleiste zu erstatten. Strittig zwischen Herrn (Name durch Admin zensiert) und unserem Haus bleibt die Frage, ob eine solche Leiste grundsätzlich mit zum Garagenbausatz gehört.
    Insbesondere bei der Gestaltung der Fundamente haben Sie als Garagenbauer verschiedene Möglichkeiten. Nicht wenig Kunden entscheiden sich für Punktfundamente oder ein Ringfundament, was den Einsatz der hier geschilderten Abdichtung unmöglich macht. Wenn nach der Garagenmontage im Innenbereich ein Estrich oder ein Fliesenboden angelegt wird wäre die Bodenabdichtungsleiste ebenso sinnlos platziert, da das Boden-Niveau in der Garage erhöht wird (speziell direkt hinter dem Auflagepunkt der Torlippe), was das Eindringen von Regenwasser grundsätzlich (Hochwasser ausgenommen) verhindert. Verdeutlichen möchten wir, dass die hier strittige Zubehör-Abdichtung nur situativ einen Sinn macht, weshalb wir diesen Artikel nicht zum Standart-Lieferumfang des Bausatzes zählen.

    Einen Hinweis zur nachträglichen Abdichtung zwischen Fundament und Garage finden Sie in unseren Fundamentplänen, sowie in Zahlreichen Fachartikeln auf unserer Internetseite. Zudem ist dieses umfangreiche Thema nicht selten auch ein großer Part der vorvertraglichen Garagenberatung.

    Leider sind negative Erfahrungsberichte nur selten objektiv und spiegeln mehr die persönliche Erfahrung des Betroffenen aus einer einseitigen und emotional geladenen Seite wieder. Jedem Interessenten muss dies bewusst sein, so dass eigene Zweifel fallbezogen hinterfragt werden sollten. Wir sind Herrn (Name durch Admin zensiert) für seinen Erfahrungsbericht dankbar und prüfen dessen Anschaffungskosten für die Abdichtungsleiste, im Rahmen einer Kulanz, zu erstatten.

    Vielmehr zeigt dieser Fall, dass in diesem Punkt noch Verbesserungsbedarf bei unserer Garagenberatung besteht und werden dies für die Zukunft beherzigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ludwig Tredup
    von der Stahlbox Fertiggaragen GmbH

    AntwortenLöschen
  2. - Wasser drang auch bei schwachem Regen in die Garage ein

    Zusammengefasst kurz und verständlich:
    Wenn eine normale Fundamentplatte über Scislo Montagen beauftragt wird (Beschreibung und Preis gemäß gemeinsamen Angebot Stahlbox + Scislo, keine weitere Diskussion über Beschaffenheit der Platte hat stattgefunden) und das Garagentor diese Hörmann Gummilippe hat ist diese Leiste schlichtweg notwendig - kein Sonderfall, kein Hochwasser, nichts Aussergewöhnliches

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, bei uns dringt auch Wasser in die Garage durch das Tor ein und durch die Seiten. Das Tor liegt auf einer geglätteten Platte auf! Da muss ich mich also nochmal an die Herrschaften wenden, ebenso an den Seiten. Deshalb wollte ich fragen wo ihr das Würth Zeug zwischen die Wände geschmiert habt. Von Außen, dort wo die Wände zusammenstoßen (Leisten)?

    Über eine Nachricht würde ich mich riesig freuen... DANKE
    (mail@sabrina-noske.de)

    AntwortenLöschen
  4. Wir wurden ebenfalls nicht auf die notwendige Abdichtung nicht direkt hingewiesen. Vorallem nicht von der Fa. Scislo, vor der wir nur jeden abraten können.

    Wir haben die Garage innen und außen mit einer Bitumendichtmasse abgedichtet. Anleitung hierzu haben wir auf Anfrage von Stahlbox erhalten. Wir sind gespannt wie dass hält....

    AntwortenLöschen
  5. Wir sind auch gerade bei der Garagen Anbieterwahl und die Multibox ist in der engeren Auswahl. Deshalb danke für diesen Bericht!

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe, dass ich nicht allein bin mit meinem Problem. Auch bei mir dringt Wasser an einer Seite in die Multibox ein. :-(

    Ich habe das schriftlich gemeldet und bekam zu hören, dass ich mich an die Montagefirma wenden solle und dass eine zusätzliche Abdichtung seitens der Fa. Scislo selbstverständlich möglich gewesen wäre, wenn ich das beauftragt hätte.
    (hätte ich sogar getan, wenn ich im Vorfeld auf die Notwendigkeit hingewiesen worden wäre... bin ich leider aber nicht...)

    Nun bin ich auf der Suche nach der genauen Ursache der Undichtigkeit, um sie erst einmal abstellen zu können. Weitere Hilfe habe ich vom Hersteller bisher leider nicht erhalten und ein versprochener Rückruf ist bisher leider auch ausgeblieben.

    Wie sind denn die Erfahrungen mit dem Würth Kleber und wo wurde er genau angewendet?

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben den Kleber gemäss hinweisen der scislo kollegen vor ort von außen zwischen wand Und Bodenplatte gespritzt. Ebenfalls dann von innen als umlaufende fuge.

    AntwortenLöschen
  8. Laut Stahlbox muss es nicht unbedingt der Würth Kleber sein. Laut Stahlbox sollte es eine Bitumen-Dichtmasse sein. Wir hätten die Abdichtung ebenfalls mit beauftragt- wurde uns aber auch nicht angeboten... Scheinbar möchte nicht mal Stahlbox bzw. Scislo mit der Abdichtung etwas zu tun haben. Aber mittlerweile wundert uns bei der Fa. Scislo gar nichts mehr. Kundenservice sobald die Firma ihr Geld hat ist denkbar schlecht... Mängelbeseitung, egal welcher Art, wird wenn überhaupt als Kulanz dargeboten - sofern man Glück hat, dass die Firma Scislo reagiert.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es interessant zu lesen, dass sich die negativen Erfahrungen mit der Multibox (bzw. der Firma Stahlbox / Systembox) in letzter Zeit zu häufen scheinen.

    Schade finde ich in diesem Zusammenhang auch, dass der Kontakt zum Hersteller _vor_ der Bestellung sehr unproblematisch war (z.B. Rückrufe sogar durch den Geschäftsführer Herrn Tredup innerhalb kürzester Zeit), der Service _nach_ der Bestellung gefühlt aber deutlich nachlässt (z.B. versprochene Rückrufe bleiben aus).

    @Herrn Tredup:
    Falls Sie das hier lesen: Mir wäre sehr daran gelegen, _gemeinsam mit Ihnen_ eine Lösung für mein Problem mit dem Wasser in der Garage zu erarbeiten und umzusetzen. Bitte kontaktieren Sie mich.

    AntwortenLöschen

  10. Auch wir haben Probleme mit den beiden Firmen. Unsere Garage ist nicht mal ein halbes Jahr alt und in dieser Zeit sind schon Probleme mit einer Garagenwand entstanden.
    Wir haben erstmal die Firma Stahlbox angeschrieben und das Problem geschildert.
    Da wurde uns gesagt, dass sie keinen von ihnen zu verantwortenden Mangel feststellen können und haben uns an Scislo verwiesen.
    Scislo sagten darauf, dass sie auch keine Ahnung haben, wie der Mangel entstanden ist.
    Wir haben jetzt einen Anwalt eingeschaltet und eine Frist gesetzt. Danach gehen wir vor Gericht. Es bleibt uns nichts anders übrig.
    Wenn die Sache abgeschlossen ist, kann ich hier mal ausführlich berichten.

    Ich hatte mich damals für eine Garage von Stahlbox entschieden, weil ich überhaupt keine negativen Beiträge im Internet gefunden habe.
    Das war wohl ein Fehler.

    AntwortenLöschen
  11. Wenn es erst einmal notwendig wird, einen Anwalt einzuschalten, dann ist wohl leider das Vertrauen zum Hersteller schon dahin. Schade, dass es für meinen Vorredner bereits soweit kommen musste... :-(

    Dabei sollten die Hersteller eigentlich daran interessiert sein, ihren Kunden bei Problemen genau zuzuhören, ggf. eigene Fehler zu analysieren und im Sinne des Kunden kulant zu regeln. Meiner Erfahrung nach kommt es leider stattdessen immer wieder vor, dass Hersteller die Ohren auf Durchzug stellen, für kurzfristige Einsparungen einen Imageschaden in Kauf nehmen und diesen später durch teure Marketing-Kampagnen wieder versuchen wettzumachen (siehe z.B. Opel).


    Ich persönlich sehe den Fall der Firma Stahlbox und ihrem Produkt Multibox etwas differenzierter als mein Vorredner:
    Ich denke nicht, dass der Kauf der Multibox Garage ein genereller Fehler war. Das Produkt selbst halte ich nach wie vor für gut - es hat für mich weiterhin eine Reihe von Vorteilen: Aufstellung vor Ort ohne aufwändigen Transport (kein Tieflader oder Kran notwendig), preislich attraktiv, gute klimatische Verhältnisse im Inneren, leichter Ausbau in Eigenregie (Akkuschrauber statt Hilti ;-))
    Allerdings würde der Firma Stahlbox ein kulanteres Vorgehen in Bezug auf die von Kunden gemeldeten Probleme ebenfalls gut zu Gesicht stehen.

    Wie man hier lesen kann, scheint das Problem mit Undichtigkeiten zwischen den Wandelementen wohl eher kein bedauerlicher Einzelfall zu sein. Dabei wäre es recht einfach zu vermeiden, schließlich ist die Lösung bereits in der Montageanleitung des Herstellers als Empfehlung vermerkt (Abdichtung der Übergänge durch z.B. Würth "Klebt und dichtet"). Dumm nur, dass man als Endkunde, der gleichzeitig eine Montage beauftragt hat, diese Montagenanleitung nicht unbedingt zu Gesicht bekommt.

    Ein Hinweis des Herstellers oder Monteurs _im Vorfeld_ könnte hier manches Problem im Keim ersticken - notfalls als Option mit Aufpreis. So ließe sich die Produktqualität mit relativ einfachen Mitteln steigern.
    Und für die Kunden, die bereits das Problem mit der Undichtigkeit zwischen den Wandelementen haben, sollten Hersteller und / oder Monteur kulante Lösungen bereitstellen. Dann klappt es auch wieder mit der Kundenzufriedenheit und den positiven Erfahrungsberichten.

    AntwortenLöschen
  12. Also bei uns meldet sich die Fa. Scislo gar nicht mehr, da wir die letzten 100 € nicht bezahlen wollen, da nach der letzten Mangelbeseitigung durch die Fa. Scislo das Garagentor nur noch mit Störungen funktioniert. Scislo möchte das aber nicht prüfen. Wir haben hier mehrmals Fristen gesetzt, die alle unbeantwortet bleiben. Neue Mängel welche wir gefunden haben ( Wasser vom Dach fließt nicht in die Regenrinne sondern vor der Rinne die Wand herunter / Schaumstoffdichtungen fliegen bei einem stärkeren Wind aus der Dachattika usw.) haben wir an beide Firmen gemeldet. Ich befürchte nun auch, dass wir von Stahlbox die Aussage erhalten - "Kein Mangel am Montagesatz" und Scislo reagiert eh nicht mehr....

    Generell finde ich die Fa. Scislo mittlerweile nicht gerade seriös u. a. wegen
    - Angebot für die Bodenplatte wurde von Scislo als Pauschalangebot abgegeben ohne die Bodenverhältnisse zu kennen. Im Kleingedruckten steht dann, dass evtl. Mehrkosten auf einen zukommen können...
    - Scislo hat unsere Garage über die Grenze gebaut. Dies teilten wir noch bei der Aufstellung dem Montageteam mit und am nächsten Tag auch schriftlich der Fa. Scislo. Diese schickte nach mehreren Versuchen ein neues Montageteam, welche unsere Garage fertig aufstellte, da dies das erste Team nicht ganz schaffte. Diesem zweiten Montageteam erklärten wir die Sache mit der Grenzüberschreitung und allen anderen Mängeln nochmals. Nach der Aufstellung haben wir eine Abnahme mit Mängeln unterzeichnet. Allerdings haben wir übersehen, dass dort wieder vermerkt war dass die Position der Garage mit dem Bauherrn abgesprochen war. Nach dieser Abnahme wollte Scislo von der Grenzüberschreitung nichts mehr wissen. Erst nach einigem hin und her hat Scislo diesen Mangel dann "auf Kulanz" behoben. Ich finde es eine Frechheit sich so aus der Affäre ziehen zu wollen...
    - Der Bauherr wird bei vielen Punkten nicht auf diese hingewiesen wie z. B. Abdichtung der Garage, Strom wird nicht in der Garage angeschlossen usw. Diese Punkte kommen erst ans Tageslicht, wenn man verwundert feststellt, dass bestimmte Punkte nicht erledigt werden.
    - Fa. Scislo reagiert auf Mangelanzeigen nicht mehr....
    - Weiter sind die einzelnen Montageteams wieder selbstständig und stehen scheinbar in Konkurrenz zueinander. Zumindest hat das zweite und dritte Montageteam immer die Vorarbeiten der anderen Teams genau dokumentiert, da diese laut Aussage der Teams sonst kein Geld von der Fa. Scislo für die gemachten Arbeiten erhalten...

    Kurz gesagt: Mit der Fa. Scislo sind wir mehr als unzufrieden. Vor dem Kauf sind beide Firmen immer gut erreichbar und arbeiten scheinbar gut zusammen. Nach dem Kauf (bei Mängel) ist dies nicht mehr der Fall und die Schuld wird von Firma zu Firma geschoben... Dies ist meine Meinung...

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin erstaut das zu lesen. Wir haben auch so eine Garage, Multibox, seit ungefährt 3 oder 4 Jahren und hatten weder mit Stahlbox noch Scislo ein nennenswertes Problem. Fragen wurden vor und auch nach Vertragsabschluss eigentlich immer schnell beantwortet. Wir waren seinerzeit aber auch direkt in dessen Planungsbüro in Hamburg und haben uns Beraten lassen. Das Thema Abdichtung hat man uns anhand eines Wandmuster und der Ausstellungsgarage praktisch erklärt. Ist ja im Grunde auch nichts bei, so eine Fuge zu ziehen. Wir haben das an einer Wetterseit mit Bitumen gemacht. Da kommt nix mehr durch. Das Zeug von Würth kenn ich nicht, kann also keine Erfahrung dazu mitteilen. Mein Fazit: Garage empfehlenswert und macht was sie soll ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Schön zu lesen, dass es auch positive Erfahrungen gibt. Wenn denn nur alle Kunden so gut beraten würden... :-/

    Wir waren nämlich seinerzeit auch im Hamburger Büro und haben uns auch die Musterwand zeigen lassen. Leider hat uns aber niemand darauf aufmerksam gemacht, dass es zum Thema Abdichtung besondere Dinge zu beachten gäbe.
    Und da wir ja die Montage direkt über den "Montagepartner" Scislo beauftragt haben, haben wir auch die Montageanleitung nie zu Gesicht bekommen (in der deutliche Hinweise auf ggf. notwendige zusätzliche Abdichtungen aufgeführt sind).


    Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen:
    Die Multibox Garage selbst ist mit Sicherheit ein gutes Produkt und hat seine Berechtigung am Markt.

    Allerdings muss ich als Kunde verlangen können, dass ich _im Vorfeld_ von Hersteller und Monteur darüber aufgeklärt werde, dass bei einer Aufstellung im Freien "an stark bewitterten Seiten" zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen dringend anzuraten sind (von mir aus auch als aufpreispflichtige Option)! Denn die meisten von uns werden die Garage in freier Natur aufstellen wollen und nicht in einer regengeschützten Halle...

    Sich aber als Hersteller und Monteur wegducken und auf den jeweils anderen verweisen, wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist, das empfinde ich nicht als kundenfreundliches Verhalten.
    Im Sinne von nachhaltiger Kundenpflege sollte es für jede Firma selbstverständlich sein, geschilderte Mängel ernst zu nehmen, diese für die Zukunft abzustellen und bereits betroffenen Kunden kulante Hilfe anzubieten. Denn zufriedene Besitzer sind es doch, die (wie ich vor einem Jahr in meinem Baublog) über ihre positiven Erfahrungen berichten und somit potenziellen Neukunden eine Kaufentscheidung erleichtern können.


    Von den damals gemachten positiven Erfahrungen mit der Multibox bin ich mittlerweile leider meilenweit entfernt.
    Natürlich kann ich nun mit Bitumen, Würth Kleber u.ä. selbst versuchen zu retten, was zu retten ist. Bevor mir die Garage eines Tages unter dem Hintern wegmodert, werde ich das auch sicherlich tun. :-/

    Aus den o.g. Kommentaren lässt sich aber befürchten, dass die Firmen Stahlbox und Scislo Montagen im Falle von undichten Multibox Garagen derzeit nach dem Prinzip "sich tot stellen und nichts unternehmen" verfahren. Man kann nur hoffen, dass sich in naher Zukunft in den Köpfen der Verantwortlichen ein Sinneswandel einstellt und sie von sich aus auf betroffene Kunden zugehen.

    Bis dahin kann ich leider nur jedem vom Kauf einer Multibox Garage abraten. :-(

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir verhält es sich etwas anders. Nachdem ich zwei Auftragsbestätigungen (Stahlbox & Scislo) erhalten habe, war mir klar das man sich gegenseitig aus der Haftung nehmen möchte. Des weiteren weichte eine Auftragsbestätigung in einer Position und bei den Maßen vom letzten Angebot ab. Da mir das alles zu unseriös wirkte und ich bis dato noch keine AGB bzw. Widerrufsbelehrung gesehen habe, teilte ich Stahlbox mit, dass die Garage nicht mehr in meine Planung passt. Laut Stahlbox trotzdem schon ein Vertrag wo ich nun über 500€ Stornierungsgebühren bezahlen soll. Ob dem wirklich so ist, wird demnächst ein Gericht entscheiden.

    AntwortenLöschen
  16. Folgender Baublog ist auch in Bezug auf die Multibox interessant...
    http://www.ourhomeisourcastle.de/?p=511#comment-8779

    AntwortenLöschen
  17. Interessant vielleicht auch: Die Fa. Scislo ist laut Stahlbox mehr oder weniger eine 1-Mann-Firma. Es arbeiten dort nur Herr Scislo und eine Bürokraft (laut Stahlbox). Alle Montageteams sind scheinbar selbstständig....

    AntwortenLöschen
  18. Unsere Multibox Garage ist 6 oder 7 Jahre alt. Bisher können wir nichts negatives berichten. Das Tor muste in dieser Zeit zweimal eingestellt werden, was laut Stahlbox aber als Wartung und nicht al Mangel bewertet wurde. Ansonsten sind wir rundum zufrieden. Abgedichtet zwischen Fundament und Garagenwand haben wir gleich nach dem Aufbau. Ich habe den Monteuren seinerzeit 4 Dosen von diesem Dichtzeug abgekauft. Feuchtigkeitsprobleme haben wir nicht. Nach zwei Jahren habe ich selber das Garagendach von Innen isoliert, weil die Garage mit dem Dachblech im Sommer sonst sehr warm wird. Ich fand das werkseitig isolierte Dach damals aber sehr teuer und darum hatte ich das nicht bestellt.

    Das Thema Abdichtung zum Fundament ist aber scheinbar ein Problem von allen Herstellern. In unserem Neubaugebiet hat sich so ziemlich jeder Garagenhersteller ausgetobt. Alleine in meiner Nachbarschaft (man unterhält sich ja gerne mal am Gartenzaun ;-)) stehen zwei weitere Multiboxen (beide eigentlich auch zu frieden, so wie ich das raushören konnte), drei Garagen von MC-Garagen, eine von Exclusiv-Garagen, eine von Siebelbau Garagen, und noch von irgend welchen anderen Anbietern. Drei Betongaragen stehen hier auch rum, ich glaube von Zapf. Witzig ist, das dir zum Thema Abdichtung alle (außer Betongaragenbesitzer) das gleiche erzählen (lach). Einem Nachbar mit einer MC Garage hatte man seine Garage sogar als Betongarage verkauft :-). Er hatte die über eine Zeitungsanzeige gekauft. Und dann kam eine Blechdose statt der bestellten Betongarage. Der war nicht sehr gut auf MC Garagen zu sprechen. Aber Abdichten sollten alle laut Garagenherstellerangaben selber. Das wäre auch nicht bei der Montage bestellbar gewesen und wird mit der örtlichen Anpassung vor Ort begründet. Ich denke da tragen alle Garagenhersteller ihr "Päckchen" mit sich um. Gemeckert wird immer sehr laut und gelobt nur sehr leise, darum an dieser Stelle: wir sind mit der Multibox zufrieden! ... und ich glaube, dass auch meine Nachbarn mit Ihren MC- Exlusiv- oder Multi Garage im Grunde ziemlich zufrieden sind, denn gemeckert wurde entweder nur über das Thema "Abdichtung" oder "Kundenservice" und die Monteure, was ja nicht unbedingt für ein schlechtes Produkt spricht, sondern eher auf eine bessere Produktaufklärung (Abdichtung) und bessere Schulung der Monteure zum Thema Kundenservice hinweist.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    wir haben seit 6 Jahren eine Multibox und sind damit sehr unglücklich. Ich würde mich gerne mit Multiboxbesitzern im Rhein-Main-Gebiet dazu austauschen.
    gartenzwergemz(at)web.de
    Das (at) bitte mit @ ersetzen ;o)
    I

    AntwortenLöschen
  20. Hier ein kleines Update zu meinem Fall (undichte Wände an der Multibox, siehe oben):

    Die Firma Scislo Montagen hat sich nun doch noch bei mir gemeldet und wird Anfang Oktober einen Monteur zu mir herausschicken, der sich vor Ort ein Bild machen will.
    Das ist doch mal ein Fortschritt - ich werde berichten, wie der Termin ausgegangen ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Torsten,
      ich bin sehr gespannt, was als Lösung präsentiert wird. Ich sehe ebenfalls einen konstruktiven Fehler im Grundkonzept der Multibox gegen Feuchtigkeit. Aktuell ist Funkstille bei uns, wir gehen die nächsten Schritte nach Ablauf einer gesetzten Frist.

      Löschen
    2. Hallo Jürgen,

      der Termin hat stattgefunden. Ein Monteur von Scislo hat sich das Ganze angesehen und von sich aus die Fugenabdeckungen als Fehlerquelle ausgeschlossen. Seiner Meinung nach kann die Ursache für den Wassereinbruch nur im Spalt zwischen Wand und Bodenplatte zu finden sein.

      Was ich daran allerdings immer noch merkwürdig finde, ist die Tatsache, dass wir den Spalt am Boden bereits mit Bauschaum verschlossen haben, das Ganze anschließend mit Beton verschlossen und zusätzlich sogar noch mit Bitumen versiegelt haben (siehe auch meinen Baublog). Wie da noch Wasser eindringen soll, erschließt sich mir einfach nicht. :-/

      Trotzdem war der Ratschlag des Monteurs, dass ich (natürlich auf eigene Faust) die Versiegelung wieder abreißen soll. Damit würde sich das Problem von selbst erledigen. Weitere Lösungsvorschläge hatte er nicht im Gepäck.

      Ich habe die Montagefirma mit dieser Darstellung konfrontiert und ein weiteres Mal um Beseitigung des Problems gebeten - mal sehen, wie es nun weiter geht...


      Allerdings sagte mir der Monteur auch, dass die Wände nicht ohne Überstand auf die Bodenplatte hätten montiert werden dürfen (denn dann hätte man eine Art "Abtropfkante" und somit kein Problem mit eindringendem Wasser gehabt). Das wäre dann aber ein klassischer Montagefehler...

      Löschen
    3. Hallo Torsten,
      "Allerdings sagte mir der Monteur auch, dass die Wände nicht ohne Überstand auf die Bodenplatte hätten montiert werden dürfen (denn dann hätte man eine Art "Abtropfkante" und somit kein Problem mit eindringendem Wasser gehabt). Das wäre dann aber ein klassischer Montagefehler..."
      Dies wurde doch so von denen selbst gebaut, oder?
      Sieht man denn innen in der Garage am Holzständerwerk oder der MFPlatte feuchte Stellen oder Ränder/Schatten von bereits getrockneter alter Feuchtigkeit?

      Löschen
  21. Hallo Jürgen,

    bei mir in der Garage sieht man mittlerweile genügend feuchte Stellen und auch Ränder von bereits getrockneter alter Feuchtigkeit - und das nach etwas über einem Jahr Standzeit. Da muss schnell etwas passieren, sonst modert mir irgendwann die gesamte Rückwand weg. :-(

    Schau mal in meinen Baublog, da findest Du unter dem Stichwort "Garage" zwei Berichte über die Multibox. Der erste Bericht ist vom Aufbau letztes Jahr, der zweite meine Erfahrung nach einem Jahr Standzeit. (die URL ist hinter meinem Namen verlinkt).

    Wie läuft es denn bei Euch? Ist die Frist verstrichen? Wie geht es bei Euch weiter? Gerne auch per Mail...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Torsten,
      bei Euch scheint, anders als bei uns, bereits ein dreischichtiger Sockel gebaut worden zu sein. Aus was besteht denn die unterste weiße Schicht?
      Der Hersteller der Wandplatten hat mir mitgeteilt, das die MFPlatten durchlässig sind und definitiv nicht als Feuchtesperre taugen. Das hat unser Problem gefördert, leider wusste Herr Tredup bzw. die Monteure in seinem Auftrag davon nichts und haben dies falsch gebaut.
      Ich vermute anhand deiner Bilder ebenfalls, das durch die Fugen irgendwo Wasser eindringt.
      Eventuell aber auch vom Dach durch undichte tiefliegende Verschraubungen der Dachbleche.
      Die vermutlich entscheidende Frage ist, mit wem wurde der Vertrag geschlossen. Da die Stahlbox liquidiert wurde wäre es aussichtsreich wenn du bei Herrn Tredup als e.K. bestellt hast.
      Viele Grüße
      Jürgen

      Löschen
  22. Hab mir mal der Verlauf hier durchgelesen. Dass "Torsten" und "Jürgen" mit Ihrer Garage nicht zufrieden sind ist ärgerlich und verständlich, wenn Wasser in die Garage eindringt und dadurch etwas kaputt geht.

    Wir haben auch seit einigen Jahren (ca. 4-5 Jahre) eine Garage von Multibox, aber wir sind sehr zufrieden. Die Garage passt super zu unserem Fertighaus (auch Holzständerbau).

    Die hier beschriebene Feuchtigkeit kann ich nicht nachvollziehen. Unsere Garage ist absolut Trocken und sogar Kondenswasserfrei, weil ich das Dach noch isoliert habe (wichtig für meinen alten Defender).

    Wichtig ist, dass die Garagenwand über dem Fundament über steht, damit kein Wasser eindringen kann. Evtl. ist das ja das Problem bei der Garage von "Torsten" und "Jürgen". Das die Wand überstehen muss steht aber auch im Fundamentplan und in der Montageanleitung. Wenn man das nicht berücksichtigt kann es sicher später zu Feuchtigkeitsschäden kommen. Das Garagensystem als solches ist nicht schlecht und als Selbstaufbauer (Wir haben die Garage dahmals selber aufgebaut) sehr einfach und verständlich gehalten. Wir können die Garage deshalb guten Gewissens empfehlen. Wer Tipps und Fragen zur Montage oder dem Fundament (haben wir auch selber gemacht) möchte schickt einfach eine Email an landroverfahrer@freenet.de

    Gruß
    Johannes

    AntwortenLöschen
  23. Ich suche dringend Multibox-Käufer die 2009 ihre Multibox bestellt und/oder geliefert bekommen haben.
    gartenzwergemz(at)web.de
    Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  24. Ich suche dringend Multibox-Käufer die 2009 ihre Multibox bestellt und/oder geliefert bekommen haben.
    gartenzwergemz(at)web.de
    Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  25. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,
    wann wurde eure Garage gebaut? Ich habe im Laufe der Zeit einige interessante Sachen gefunden...
    PN über gartenzwergemz(at)web.de möglich

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,
    also wir hatten mal wieder einen Montagetermin bekommen. Und mal wieder wurden wir sitzen gelassen. Ich finde es eh sehr sinnvoll, einen Servicetermin zu erhalten in dem nur eine KW angegeben wird und man gebeten wird einen genauen Termin mit dem Montagetrupp zu vereinbaren. Wenn man dass dann versucht, bekommt man mitgeteilt, dass der Montagetrupp gar nicht weiß, wann diese zu einem kommen. Da heißt es dann im Laufe der Woche und der Trupp meldet sich bei uns rechtzeitig. Gemeldet und gekommen ist aber in der Vergangenheit niemand.

    Bei dem letzten Termin konnten wir den Montagetrupp gar nicht erreichen. Und auch auf unsere Mailboxnachricht wurde nicht reagiert.

    Ich sag nur super Service...

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,
    Meine Erfahrungen mit Scislo bestätigen im vollen Umfang die Erfahrungen hier. Finger weg von dieser Montagefirma, die sind sowas von unseriös. Bei mir war in der Aufragsbestätigung eine KW im Winter angegeben, mit dem Hinweis auf rechtzeitige Abstimmung mit dem Auftraggeber! Ein Tag vor diesem Plantermin rief dann jemand an und sagte er wolle nächste Woche das Fundament giessen. Ich habe dann wegen der Kurzfristigkeit, schlechtem Wetter (Schnee) und Risiko Kälterisse abgesagt und um Terminverschiebung gebeten. Wurde dann bestätigt und im gleichen Atemzug eine Rechnung über 30% der Auftragssumme gestellt. Grund ich hätte kurzfristig abgesagt und sie hätten Ausfallkosten...auf Einspruch und Nachvollziehbarkeit der Kosten, nur blöde Ausreden und Null Einsehen! Seitdem streite ich mit dieser Firma. Der ruft auch nicht zurück, lässt sich von seinervSekretärin als nie da verleugnen.... Ich glaube das ist Masche, muss nun mein Anwalt klären. Ich habe jedenfalls keine Lust mit einer solchen Firma zusammenzuarbeiten. ...und wenn ich die Ausführungsqualität hier lese, ist es vielleicht gut so! Was auch mir aufgefallen ist sind die gegenseitigen Absicherungsverträge von Systembox und Scislo. Am Schluß ist der Auftraggeber alleine, Systembox liefert nur Material und wenn es da Probleme gibt war es natürlich schlechte Montage .... Sehr clever gemacht! Schade dass ich diese Seite nicht schon vor 2Monaten gefunden habe

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,
    Meine Erfahrungen mit Scislo bestätigen im vollen Umfang die Erfahrungen hier. Finger weg von dieser Montagefirma, die sind sowas von unseriös. Bei mir war in der Aufragsbestätigung eine KW im Winter angegeben, mit dem Hinweis auf rechtzeitige Abstimmung mit dem Auftraggeber! Ein Tag vor diesem Plantermin rief dann jemand an und sagte er wolle nächste Woche das Fundament giessen. Ich habe dann wegen der Kurzfristigkeit, schlechtem Wetter (Schnee) und Risiko Kälterisse abgesagt und um Terminverschiebung gebeten. Wurde dann nach Verstreichen des geplanten Termins bestätigt und im gleichen Atemzug eine Rechnung über 30% der Auftragssumme gestellt. Grund ich hätte kurzfristig abgesagt und sie hätten Ausfallkosten...auf Einspruch und Nachvollziehbarkeit der Kosten, nur blöde Ausreden und Null Einsehen! Seitdem streite ich mit dieser Firma. Der ruft auch nicht zurück lßst sich von seiner Sekretärin als " ist nicht da" "darf Nummer nicht rausgeben..." verleugnen.... Ich glaube das ist Masche, muss nun mein Anwalt klären. Ich habe jedenfalls keine Lust mit einer solchen Firma zusammenzuarbeiten. ...werde den Auftrag stornieren, und wenn ich die Ausführungsqualität hier lese, ist es vielleicht gut so! Was auch mir aufgefallen ist sind die gegenseitigen Absicherungsverträge von Systembox und Scislo. Am Schluß ist der Auftraggeber alleine, Systembox liefert nur Material und wenn es da Probleme gibt war es natürlich schlechte Montage .... Sehr clever gemacht! Schade dass ich diese Seite nicht schon vor 2 Monaten gefunden habe

    AntwortenLöschen
  30. Oh Mann, ich lese das wohl zu spät. Ich habe den Auftrag zur Erstellung der Fundamentenplatte storniert (nach einer Woche), da mein GaLabauer mir das Gleiche mit dickerem und glatt abgezogenem Fundament angeboten hat. Nun erhielt ich eine Rechnung über 735 Euro von scislo für die Stornierung. In den AGB steht jedoch, dass der Vertrag erst zustande gekommen ist, wenn der Auftrag schriftlich bestätigt wurde. Dies war in der kurzen Zeit jedoch nicht möglich. Also, kein Vertrag - kein Rücktritt - kein Schadensersatz! Seht ihr das auch so oder kennt jemand das Problem? Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist auch, ob du die AGBs überhaupt erhalten hast. Meines Wissens nach muss beim B2C-Bereich der Lieferant dir die AGBs aushändigen damit er sich darauf berufen kann.

      Löschen
  31. Wir haben vor ca. einem halben Jahr Mängel an die Firma Scislo geschickt. Erst nach einigem hin und her, sowie unter Vermittlung durch die Firma Stahlbox, haben wir einen Servicetermin bekommen, der dann einfach nicht eingehalten wurde. Es kam einfach niemand, man hat das Serviceteam nicht erreicht und Bescheid gegeben hat von Scislo auch niemand. Mittlerweile haben wir etliche dieser Servicetermine erhalten und bei ALLEN wurden wir versetzt - wieder ohne irgendeine Nachricht. Auf Nachfrage wann wir von einem grundsätzlichen Desinteresse ausgehen können, kam nur eine Stanrdardantwort mit der Info "Man habe ja versucht uns telefonisch zu erreichen...". Wir haben daraufhin bei Scislo das Telefonprotokoll angefordert und die Fa. Scislo informiert, dass wir die Mangelbeseitigung von einer anderen Firma erledigen lassen. Außer der Info, dass Scislo hier auf Kulanz arbeitet, sie also zu nichts verpflichtet sind und wir keine Nachbesserung mehr möchten, betrachten sie die Angelegenheit als beendet. Gerne stellen sie uns aber den noch offenen Rechnungsbetrag frei.... Die Firma ist eine einzige Lachnummer und wir können nur jedem Raten -> FINGER WEG... Aber auch die Fa. Stahlbox meldet sich nicht mehr auf Rückfragen, nach einem alternativen Dienstleister... So lange keine Mängel da sind und das bezweifle ich stark bei der Qualität an Ausführung, gibt es kein Problem... Aber wenn es mal zu einem Mangel kommt...

    AntwortenLöschen
  32. Im Übrigen gibt es die Stahlbox GmbH nicht mehr. Diese Firma wurde aufgelöst und läuft nun unter Systembox GmbH weiter. Siehe auch hier: http://torstenschriewer.de/system-cgi/blog/

    AntwortenLöschen
  33. Vielen Dank an alle für diesen Blog. Bin selber grad an der Hausplanung und bin total verunsichert welche Garage und Bauart ich nehmen soll. Das Angebot für die Multibox lässt mich schon seit 1 1/2 Wochen warten. Wenn ich es habe, bekommt die Firma auf jeden Fall eine passend formulierte Absage.

    AntwortenLöschen
  34. Wir haben jetzt einen Liefertermin für 31.8. Vor einer Woche haben wir von Scislo ein Angebot für die Wartung/Einstellung des Tores i.H.v. 280 Euro bekommen. So ganz werde ich aus dem Angebot nicht schlau und natürlich ist bei scislo keiner erreichbar. Wird das Tor nicht einsatzbereit eingebaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,
      im Zweifel zählt das schriftlich vereinbarte....
      Ich würde bei beiden Auftragnehmern alles so detailliert wie möglich schriftlich festlegen. Eine Rechtsschutzversicherung, die auch Baurecht inkludiert, sollte zum Vertragsabschluss ebenfalls bestehen.
      Wie ist es bei Euch weiter verlaufen?
      Ich habe in den letzten Jahren viel herausgefunden. Auch bei den Garagen die noch vor nicht allzulanger Zeit gebaut wurden, wurden noch Montagefehler gemacht (Beispielsweise die Verschraubung der Dachtrapezbleche. Statt die Schrauben oben zu schrauben, wurden die Schrauben in den "Tälern" gesetzt in denen das Regenwasser läuft). Der Aufbau der Garagen wurde mit viel Halbwissen und learning-by-doing erledigt- zum Leidwesen der jeweiligen Käufer der Garagen.

      Löschen
    2. ach ja, Kontakt möglich unter gartenzwergemz@web.de
      Ich habe mich aktuell an eine Verbrauchersendung im TV gewendet. Wer Informationen beisteuern möchte ist herzlich dazu eingeladen.

      Löschen
  35. Ich habe mich mittlerweile für IMM Garagen in Waldeck entschieden. War persönlich dort um mir einen Eindruck zu verschaffen und man hat sich fast drei Stunden Zeit genommen und all meine Wünsche wie Fenster in Wunschgrösse und WK2 Verrieglung mit Sicherheitsfenstern aufgenommen und paar Tage später passend angeboten. Wird aber erst Anfang nächsten Jahres das gebaut wird.

    AntwortenLöschen
  36. Wir haben als Bauherrengemeinschaft eine Multibox-Mehrfachgarage für ein Reihenhaus in Bayern bei der Firma Systembox beauftragt. Anbei eine Bestandsaufnahme über die drei Phasen, wovon die ersten beiden abgeschlossen sind: 1)Vor Kauf 2)Nach Kauf 3)Mängelbeseitigungsphase

    Trend bisher: Eine anfängliche Begeisterung mündete sukzessive einem neutralen Realismus. Ob sich dieser Trend negativ oder positiv fortsetzt, ist abhängig von der noch laufenden dritten Phase.

    1) Positiv hervorheben möchte ich die "Vor Kauf Phase":
    + Hoch-professionelles Marketing Team in Hamburg: nett, kompetent, schnell
    + Individuell den geometrischen Bedingungen anpassbarer Bausatz (schräg verlaufende Wände, Vorbauten, Höhe, Auflastung für Dachterrassen oder Begrünung, Farbgebung etc)

    2) Phase "nach Kauf und Montage":
    - Bausatz und Montage sind getrennte Gewerke von unterschiedlichen Firmen. Das Marketing vermittelte mir anfänglich den Eindruck, dass alles aus einer Hand kommt. Der Bauherr übernimmt jedoch die Verantwortung für Probleme zwischen den Gewerken.
    - Ohne Vor- oder "Direktkasse in Bar" keine Ausführung. Dies kannte ich so nicht von meinen anderen Bauprojekten. Die Möglichkeit des Mängel-Einbehalts ist somit gänzlich ausgeschlossen. Ich kann empfehlen, auf die 3 % Skonto zu verzichten und keine Vorkasse zu wählen. Für die "Direktbezahlung bei Montage" empfehle ich, einen Baugutachter/Dachdecker hinzuzunehmen. Die Abnahme verläuft für den Laien ansonsten zu schnell, die meisten Mängel werden vermutlich eh erst später entdeckt (Dichtigkeiten).
    - Der Montagetermin dauerte einige Monate nach Kauf.
    - Das Montageteam arbeitete unter Zeitdruck, bei uns hat es nicht alles geschafft, Problem daraus: Die halbfertige Garage musste überwintern. Witterungsschäden und Wassereinbrüche sind dann das Problem des Bauherren (siehe oben: Trennung der Gewerke).
    - Im Bausatz exkludiert: Abdichtungen zu den anliegenden Gebäuden. Hier kann durch den Bauherren zusätzlich ein Dachdecker beauftragt werden.
    + Kosten zu Materialqualität des Bausatzes empfinde ich aus Ingenieursicht als "gut": Massives Holz, Blech, lackierte Multifaserplatten, Schrauben.

    3) Mängelbeseitigungsphase:
    - Für die Fertigstellung der halbfertigen Garage war ein weiterer Montagetermin notwendig (weitere Monate Wartezeit). Da Bezahlung bereits erfolgt war und auch kein Gesamtgewerk geschuldet ist, ist die Mängelbehebungsphase der Terminwillkür der ausführenden Montagefirma unterworfen. Dies ist für die zeitliche Planung, z.B. für von der Garage abhängiger Folge-Gewerke nachteilig.
    - Weiterhin offene Mängel wurden den Firmen Systembox und Scislo schriftlich mitgeteilt. Über den Ausgang werde ich berichten.

    Aktuelles Zwischenfazit: Top Verkaufsmarketing, schicke Garage in guter Qualität, bei der Montage und deren Ausführungsqualität sind Verbesserungspotenziale, was aktuell leider den Premiumeindruck trübt. Fehler können jedoch passieren, ich kann dies nicht verallgemeinern. Da diese Fehler jedoch nun transparent der Firma auf dem Tisch liegen, kann der Eindruckseinbruch noch durch ein professionelles Nachbesserungsmanagement rehabilitiert werden.

    AntwortenLöschen

Ich habe für Euch den Blog ausgebaut!

Das Bautagebuch findet sich nun hier , da ich den Blog etwas erweitert habe um noch mehr Themen zu platzieren! http://haus-garten-leben.b...