Mittwoch, 30. April 2014

Garage 2.0

Die Garage ist nun schon seit ein paar Tagen fertig - ich habe leider keine Zeit gehabt hier darüber zu berichten. Wie bereits beschrieben haben wir Stahlbox als Anbieter benutzt, da wir hier ein gutes Angebot und kooperative Mitarbeiter angetroffen haben. Also kam bei der Aufstellung der Garage wie auch schon für die Fundamente ein Montagetrupp aus dem Norden Deutschlands - leider einen Tag zu früh, was es uns nicht möglich machte, beim Aufbau dabeizusein. Aber GoPro sei Dank haben wir alle Schritte gut dokumentiert.

Alles in Allem kann man sagen, steht die Garage nun gut da, sieht gut aus und wirkt wertig, stabil - eine Runde Sache. Uns haben allerdings einige Sachen in Zusammenarbeit mit Stahlbox und speziell zur Multibox Garage gestört, die uns so bei Beauftragung nicht bekannt waren:


  • Stahlbox und auch Scislo Montagen arbeiten jeweils nochmals mit weitere Subunternehmen, die die Arbeit vor Ort erledigen, was eine Terminfindung und weitere Absprachen etwas erschwert
  • Im Preis nicht inbegriffen ist die Abdichtung der Garage zur Nachbargarage sowie die Abdichtung von Garage zum Fundament. Die Dichtigkeit des Garagentors ist auch nicht im Preis inbegriffen. Hier muss nun jeweils eine Dichtungsfuge bauseits eingebraucht werden. An den Seiten am besten mit Kompri-Band (Quellband) und am Boden mit "Würth Klebt und Dichtet".
  • Die einzelnen Wand Elemente der Garage sind mit Plastikleisten miteinander verbunden. Diese Leisten sind nicht ganz weiß und haben auch nicht die Putz-Struktur der restlichen Wand - sprich sie stechen sehr ins Auge und das sieht nicht gut aus - Hier muss also mit Strukturfarbe (grob) abgeklebt und nachgestrichen werden
  • Die Holzbalken müssen bauseits weiß gestrichen werden
  • Da unser Flachdach aus anthrazitem Blech ist, musste dies angeliefert werden. Zur Anlieferung muss der Bauherr zwingend anwesend sein und tragen helfen, sonst fährt der Lieferant wieder nach Hause. In unserem Fall mussten wir 3 Wochen auf das Dach warten, da es zu Verzögerungen mit dem LKW kam (die Garage stand in der Zeit offen)
  • Die Aussage die wir Anfangs bekamen "in einem Tag sollte die Garage aufgebaut sein" bewahrheitete sich nicht, es waren in Summe dann 4 Tage für den Aufbau.

Daher meine Empfehlung:

  • Fundamente bzgl. bevorzugt Bodenplatte auf alle Fälle vom lokalen Erdbau/Landschaftsunternehmen erstellen lassen, ist günstiger. 
  • Mit Stahlbox im Vorfeld die obigen Details abklären und Versuchen im Vorfeld eine Lösung zu finden vor Vertragsschluss (Verhandlungsmasse). 
  • In den Vertragsunterlagen ist von einer Aussparung in der Bodenplatte am Tor die Rede - diese ist für ca 200€ Aufpreis zu haben - auf alle Fälle machen, sieht viel besser aus.
  • Auf alle Fälle die Garagentür im gleichen Design des Hörmann Tores benutzten um einen stimmigen Gesamteindruck zu haben.
  • Tasten-Cody und Fernbedienungen funktionieren bei unserem Sektionaltor wunderbar, ein muss!
  • Den Kollegen der Bodenplatte einige 110er oder 125er Rohre mit 45° oder 90° Winkel in die Hand drücken, dass die es in die Bodenplatte integrieren können, damit die Garage später durch das Rohr mit Strom versorgt werden kann.


Kommentare:

  1. Und noch mal ein dickes Dankeschön für diesen Bericht. Wie zufrieden seit ihr heute mit der Garage?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ca. ein Jahr nach Aufstellung sind wir eigentlich zufrieden, ich relativiere das weil ich überzeugt bin, wir hätten diese Qualität woanders günstiger bekommen aber wir bereuen nur den Umgang mit uns als Kunde. Die Balken bekommen Risse und haben sich stark verfärbt, das Garagentor verzieht sich langsam etwas - wird vermutlich bei anderen Anbietern auch so sein...

      Mein Rat: Preislich ordentlich verhandeln und dann kann man den Deal schon eingehen

      Löschen

Ich habe für Euch den Blog ausgebaut!

Das Bautagebuch findet sich nun hier , da ich den Blog etwas erweitert habe um noch mehr Themen zu platzieren! http://haus-garten-leben.b...