Donnerstag, 31. März 2016

Smarthome Dashboard Marke Eigenbau



Nachdem sich hier wirklich schon länger nichts mehr inhaltlich getan hat, möchte ich kurz mein aktuelles Projekt anteasern, das mich seit geraumer Zeit immer mal wieder beschäftigt. Findige Leser wissen, dass wir einige "smarte" Technik im Haus verbaut haben: Neben Innogy Smarthome Komponenten sind Lichter von Philips Hue, einen Wechselrichter der Photovoltaik-Anlage, digitale Stromzähler und auch Geräte von Netatmo im Einsatz sowie die Samsung Smartcams.

Meine Vision war es von Anfang an, ein 12 - 14 Zoll Tablet an der Wohnzimmerwand zu haben und alle Infos dort zentral ablesen/verwalten zu können.

Genau das habe ich jetzt mit Hilfe eines Raspberry Pi 2 und der Dashboard Software "Dashing", sowie OpenHab in Angriff genommen. Wer mit diesen Begriffen nichts anfangen kann - keine Sorge der Eintrag ist nun vorbei und Ihr könnte es vergessen. Wen das interessiert, stay tuned, sobald es nach etwas aussieht, poste ich hier gerne ein paar Bilder.

Nachtrag: RWE Smarthome wurde in Innogy Smarthome umbenannt. Das bedeutet auch, dass ich die Anbindung nochmal prüfen muss - viel hat sich leider nicht getan seither.

1 Kommentar:

  1. Das klingt sehr interessant! Ich bin gespannt, wie es weitergeht! Ich würde unsere Photovoltaik auch gerne gemeinsam mit den restlichen Regelungen über ein zentrales Steuerelement laufen lassen! Das wäre äußerst praktisch. Ich werde diese Idee auf jeden Fall mit meinem Hersteller besprechen. Da die normalerweise sehr kundenorientiert handeln, bin ich sicher, dass er mir auch dafür eine Lösung anbieten oder austüfteln wird. Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie es bei dir in der Zwischenzeit weitergegangen ist.

    AntwortenLöschen

Ich habe für Euch den Blog ausgebaut!

Das Bautagebuch findet sich nun hier , da ich den Blog etwas erweitert habe um noch mehr Themen zu platzieren! http://haus-garten-leben.b...